top of page

Velo-Workshop - und vieles mehr

Das Abendessen ist vorbei – wie immer köstlich. Gleich folgt auch schon die nächste Aktivität. Die Kubaner*innen präsentieren uns in Wort und Bild ihre Familie, ihr Leben, ihre Leidenschaften – so erfahren wir doch einiges mehr an Details.

Anschliessend folgt – unvermeidlich – Karaoke, selbstverständlich in der Kirche, ein kleines Spektakel. Die weniger Karaoke-affinen Schweizerinnen frönten dann lieber dem Schweizer Nationalsport und klopften einen Jass. Zu später Stunde dann das beliebte Birchermüesli-Essen.


05.04.2024


Ein Morgen in San Nicolás beginnt eigentlich jeden Tag mit dem Ruf des Güggels, der kräht wenn’s ihm auch immer passt. Richtig wach werden Lukas und ich, wenn gleich nebenan in der Küche das Küchenteam mit der Arbeit beginnt. Genau – zum Essen: Wir werden vom Küchenteam, bestehend aus Sara, Matilde und Ismelis sehr verwöhnt mit feinem kubanischem Essen, immer auch in Form eines liebevoll angerichteten Buffets.











Und schon beginnt das Tagesprogramm: Unter profunder und geduldiger Anleitung von Nikita entstehen farbenfrohe Arm- und Fussbändeli – entweder für sich selbst oder dann zum Verkauf am kommenden Flohmarkt. Bändeli knüpfen ist eine höchst meditative Beschäftigung mit Gelegenheit zu Gesprächen und sich besser Kennenlernen.



Am Nachmittag folgt der wesentliche Programmpunkt: Einige sortieren die vielen Ersatzeile und die verschiedenen Werkzeuge, die im Container und in unseren Koffern nach Cuba transportiert wurden. Inzwischen beginnen die eigentlichen Reparaturen an den diversen Velos. Eifrig werden die benötigten Ersatzteile zusammengesucht, da eine defekte Glocke ersetzt, hier ein Schlauch geflickt, wieder eine Bremse funktionsfähig gemacht oder ein Sattel repariert oder neu eingestellt. Die Arbeiten finden im Hof der Kirche statt – es wird emsig und konzentriert in Gruppen gearbeitet. Eindrücklich auch, wie viel Improvisationsgabe wir alle plötzlich haben…Selbst als dann ein Regenschauer niederfällt, werden Velos, Material und Werkzeug ins Trockene gebracht und mit den Reparaturarbeiten fortgefahren.

Ich würde meinen, der heutige Tag war doch sehr erfolgreich und von Zufriedenheit geprägt.


Text von Hansjürg


78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page