21. August - Flohmitag

Dieses spannende Buch, jenes blaue T-shirt, ach und dieser kuschlige braune Teddybär, welchermit grossen und verlassenen Augen in die Welt schaut. Sie alle sehnten sich nach einem neuen, liebevollen Daheim. Sie alle erhielten ein neues Daheim. Durch unseren Benefizflohmarkt am 21. August.



Bereits im Vorfeld liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Vom Organisationskomittee – planen, Bewilligungen, Anmeldungen – über Werbung – Flyer, ein «Hey, komm doch vorbei» - das Aussortieren, Backen für das Kaffee bis zum Stände aufstellen. Die Arbeit zahlte sich aus: In der Morgensonne, mit ersten Besucherinnen und Besucher, während der stehenden Mittagshitze sowie unter der prallen Nachmittagssonne wurde viel geredet, gelacht, angeschaut, anprobiert, ausgelesen und ausgetauscht.



Und zu was für Begegnungen so ein Flohmi führen kann! So trafen sich zum Beispiel Coucousine und Coucousin das erste Mal nach sechs Jahren wieder oder man begegneten alten Schulfreunden.



Das Gartenkaffee lockte mit einer kleinen Stärkungspause, auch um sich gegenseitig auf den neusten Stand zu bringen. Dort wurde man mit liebevoll zubereiteten Snacks mit Kaffee und Tee im Gartenkaffee verwöhnt.



Der Flohmarkt selbst war ebenfalls eine Stärkung für unser Projekt, mit welchem wir beabsichtigen im nächsten Februar nach Kuba zu reisen, um dort kräftig mitanzupacken.



Als wir am Abend die Dinge zusammenräumten und anschliessen gemeinsam auf den Tag zurückblickten, waren wir uns einig: Wir hatten alle viel Freunde mit vielen Freunden. Vielen Dank, an alle die vorbeischauten!

88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen